Tolle Altersversorgung

Ich kann gar nicht genug
von der Kohle bekommen ...

Mach schneller ...

Man glaubt es kaum: Da ist der Job beendet und man bekommt weiterhin vom Arbeitgeber Zuwendungen bis zum Abwinken.

Ja, es stimmt, die Kandidaten waren in einem repräsentativen Job tätig. Ja, es stimmt auch,  dass einige die Bundesrepublik Deutschland besser, andere wiederum deutlich schlechter vertreten haben. Aber warum um alles in der Welt spendiert ein Arbeitgeber seinem ehemaligen Angestellten für 2 bis 3 Tage überwiegend privater Tätigkeit im Monat einen Arbeitsbereich von ca. 300 qm in bester Wohnlage für rund 90.000,00 Euro Miete pro Jahr? Warum werden weiterhin private Auslagen für Familienfeiern, Freizeitparks etc. erstattet? Warum werden die Kosten für hochpreisige Hotelunterkünfte erstattet? Der Job ist beendet! Da dürften doch die ca. 200.000 Euro Ehrensold pro Jahr hinreichend Anerkennung für geleistete Dienste sein.

Die Rede ist hier von ausgedienten Bundespräsidenten.

Der Bundesrechnungshof kritisiert zum wiederholten Mal diese üppige Rundumversorgung der ausgedienten Bundespräsidenten. Was den Steuerzahler enorm nervt ist vielleicht nicht einmal diese Versorgungsmentalität seitens des Arbeitgebers. Vielmehr ist es die unverfrorene Mitnahmementalität der ehemaligen Bundespräsidenten.

 

Kommentare sind geschlossen.